Neugestaltung der Bahnhofsvorplätze am Hauptbahnhof in Frankfurt am Main, 2008

Begrenzt offener Interdisziplinärer Ideen- und Realisierungswettbewerb mit vorgeschaltetem Bewerbungsverfahren. Gesucht wurde eine Gesamtlösung für die Neugestaltung der Bahnhofsvorplätze in Frankfurt am Main einschließlich deren unmittelbaren Umfeld. Der gestalterische und funktionale Ausgleich zwischen der Nutzung des Bahnhofplatzes als wichtiger Verkehrsknotenpunkt für den innerstädtischen und übergeordneten Verkehr (Bus, Bahn, Straßenbahn, Taxi, Fußgänger, Lieferverkehr) sowie seiner Bedeutung als herausragender Stadtplatz und wichtiger transitorischer Raum stand im Focus der Gestaltung. Die vorgeschlagene Lösung umfasst die grundlegenden Gestaltungsabsichten:

  • Neuordnung und Entflechtung der vorhandenen Verkehrsfunktionen
  • Ordnung und Reduzierung aller Gestaltungselemente auf das Wesentliche
  • Schaffung eines übersichtlichen, großzügigen und repräsentativen Stadt-(eingangs-)platzes
  • Stärkung der vorhandenen raumbildenden Baukörper unter besonderer Beachtung und Inszenierung der historischen Bausubstanz.

Auslober: Stadt Frankfurt am Main - Stadtplanungsamt, Deutsche Bahn Station & Service AG - Regionalbereich Mitte / Wettbewerbsteam: Olin Partnership, Landscape Architecture and Urban Design, Philadelphia, USA, Trafico Verkehrsplanung, Wien, Österreich / Fachberatung Hochbau: cma Architekten, Frankfurt am Main / Fachberatung Landschaftsarchitektur: Waldvogel Landschaftsarchitektur, Schwalbach a. Ts.

Nächstes Beispiel Wettbewerbe >

 
 
 
 
 

Bernd Waldvogel
Büro für Landschaftsarchitektur

Steinweg 34
65824 Schwalbach am Taunus
Tel.: 06196 9 02 58 74
Fax: 06196 9 02 58 75
Email: waldvogel-landschaftsarchitektur



Mitglied im Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
bdla Bund Deutscher Landschaftsarchitekten

© Bernd Waldvogel 2018

Aktualisiert am: 18.05.2018